5 Tipps um klimafreundlich und Korallen schützend zu reisen

5 Tipps um klimafreundlich und Korallen schützend zu reisen

Du kannst es kaum erwarten, diesen Sommer in Deinen geplanten Strandurlaub zu reisen? In diesem Blogpost geben wir Dir 5 Reistipps, wie Du Deinen Strandurlaub nicht nur nachhaltiger gestalten kannst, sondern dabei auch Korallen schützt. Doch bevor wir Dir 5 einfache Tipps geben, wie Du diesen Sommer klimafreundlich reist, stellt sich zunächst die Frage: Was hat Korallen-Schutz denn überhaupt mit Klimawandel zu tun?

KORALLEN SIND DURCH DEN KLIMAWANDEL VOM AUSSTERBEN BEDROHT

Wer schon mal einen Strandurlaub in einem Gebiet mit Korallenriffen erleben durfte, weiß, Korallen sind atemberaubend schön. Die speziellen Formen und strahlenden Farben können eine*n Taucher*in schon mal die Sprache verschlagen. Neben der umwerfenden Schönheit, sind Korallen – ähnlich wie Bäume –ausgesprochen nützliche CO2-Binder – eine der Emissionen, die maßgeblich zur Erderwärmung beiträgt. Korallen haben demzufolge die Fähigkeit, das Weltklima stabil zu halten. Das Problem ist jedoch, dass Korallenriffe durch die Erwärmung und Verschmutzung der Meere vom Aussterben bedroht sind – wodurch die Erderwärmung beschleunigt wird. Beim Reisen Acht auf Korallenriffe zu geben, ist demnach ein Weg klimafreundlicher zu handeln.

Genau deshalb geben wir Dir fünf Tipps, wie Du auf den Erhalt von Korallen bei Deinem kommenden Strandurlaub Acht geben kannst:

TIPP 1: REDUCE, REUSE, RECYCLE

Einer der Gründe, weshalb Korallen beschädigt werden, ist die Verschmutzung der Meere. Sich vor einer Reise genau vorzubereiten, kann helfen, Müll zu reduzieren. Statt Lebensmittel in Einwegverpackung oder Wasser in Plastikflaschen zu kaufen, kann man zum Beispiel eine Aluflasche oder Glasflasche mit in den Urlaub nehmen. Auch Lunch Boxen können dazu beitragen, weniger Lebensmittel in Plastikverpackungen zu besorgen. Sollte die Wasserqualität in der Reisedestination jedoch nicht trinkbar sein, und man deshalb auf das Kaufen von Wasserflaschen angewiesen sein, empfiehlt sich, nach recyclebaren Mehrwegflaschen oder Wasser in Glasflaschen Ausschau zu halten. Verpackungsmüll so gut wie es geht zu vermeiden, sollte bei jedem Konsum angestrebt werden, um Korallen schützend zu handeln. Zusammengefasst kann man durch Wiederverwendung (reuse), recyclebaren Verpackungen (recycle), Müll reduzieren (reduce) und dadurch Korallen vor verschmutzten Meeren schützen.

TIPP 2: NUR FUSSABDRÜCKE SOLLTEN AM STRAND HINTERLASSEN WERDEN

Im Zusammenhang mit Tipp 1 gilt es, den Strand nicht zu verschmutzen. Denn oftmals gelangt der Schmutz am Strand ins Wasser und verschmutzt so die Meere. Wie bereits bekannt, kann dieser Müll dann schädlich für Korallen sein. Deshalb ist ein achtsamer Umgang am Strand erstrebenswert. Nachdem Du den Tag am Strand verbracht hast, sollte das einzige, dass Du zurücklässt, Fußstapfen im Sand und eine schöne Erinnerung sein. Müll am Strand liegen zu lassen, ist demnach ein absolutes No-Go!

TIPP 3: UNTERSTÜTZE LOKALE EINWOHNER

Oftmals haben lokale Einwohner*innen von Generationen übermitteltes, wertvolles Wissen über die Ökosysteme in denen sie leben. Genau deshalb arbeiten Korallen schützende Non-Profit-Organisation wie Coral Reef Alliance nicht nur mit Wissenschaftler*innen zusammen, sondern auch mit Einheimischen. Indem man im Urlaub anstatt große Franchise Unternehmen Restaurants und Geschäfte von Einheimischen besucht, unterstützt man die lokale Wirtschaft. Durch eine funktionierende Wirtschaft bleibt es Einheimischen möglich, in ihrem Heimatort zu bleiben. Außerdem können Begegnungen mit Einheimischen oft sehr bereichernd sein, um die wirklichen Geheimtipps in der Urlaubsdestination herauszufinden.

TIPP 4: MACH NUR FOTOS

Ja, es ist verlockend, die schönste Muschel vom Strand als Erinnerungsstück mit nach Hause zu nehmen. Wenn aber zu viel Sand, Muscheln und andere natürliche Fundstücke vom Strand entfernt werden, können natürliche Ökosysteme gestört werden. Tiere, die wichtig für die Balance des Ökosystems sind, finden keinen sicheren Unterschlupf mehr und werden im Übermaß gefressen. Andere vermehren sich zu schnell. Um die Balance in Ökosystemen aufrecht zu erhalten, ist es wichtig den Strand so zu hinterlassen, wie man ihn aufgefunden hat. Deshalb sollte man beim Korallen schützenden Reisen, bloß Fotos von den schönsten Fundstücken machen und sie nicht mit in die Heimat nehmen.

TIPP 5: ACHTSAMKEIT LAUTET DIE REISE-DEVISE

Klar ist es aufregend, die Reisedestination zu erkunden. Sportarten auszuprobieren, zu tauchen, zu surfen oder einfach nur herumzuspazieren machen den Sommerurlaub so unvergesslich. Das ist alles schön und gut. Als Reisender sollte man sich aber immer bewusst sein, dass man mit der fremden Umgebung achtsam und vorsichtig umgehen soll. Deshalb ist es so wichtig, neugierig, respektvoll und achtsam mit den Einheimischen, der Kultur und der Umwelt umzugehen. Achtsamkeit lautet die Reise-Devise.

KLIMASCHÜTZEND REISEN IST DIR NICHT GENUG?

Vielleicht hast Du schon von der MASCHALINA CORAL REEF ALLIANCE CHARITY gehört. Wir bieten drei limitierte Schmucksets aus bunten Ohrringen und einem Armband zu einem vergünstigten Preis an. Bis Ende September spenden wir von diesem Charity Schmuck Set 5% des Netto Umsatzes an die Hilfsorganisation CORAL REEF ALLIANCE. Denn die CORAL REEF ALLIANCE arbeitet mit Meeresbiologen, und lokalen Spezialisten zusammen, um Korallen gesund zu pflegen und sie vor dem Aussterben zu schützen. Wir möchten, dass auch Zukunftsgenerationen, Inspiration an der magischen Schönheit von bunten Korallenriffen schöpfen können.

Examples of fashionable jewellery
Examples of fashionable jewellery
Examples of fashionable jewellery
Examples of fashionable jewellery

verfasst von Tatjana Borodin